Chester

Fashion, Lifestyle | June 6, 2016

AT THE CHESTER RACES

chester-races

chester-raceschester-races
 

Currently we live only about 350 yards from the Chester racecourse. I must admit that I’ve been fascinated by Ascot for many years. And I also admit that the main reason for this is its fashion. I’ve been dying to experience it myself for quite some time. The season for the Chester races began in May and this is where we wanted to go. The opening of the races goes on for 3 days. You can feel it throughout the city which is filled with people. As the racecourse it situated right at the historic city walls, I initially wanted to have a look during one of those 3 days to get a little impression. Unfortunately I didn’t manage to do so. Then I decided to buy us tickets for the next date in June which is easily done online (here).

 
 

Being completely inexperienced, I wasn’t aware of the different categories when it comes to the dress code. Not everywhere gentlemen have to wear a suit jacket, collar and tie or ladies a smart dress or a suit. But this is exatly what I wanted! Some admission tickets are far off the track. They are seated, you can wear whatever you like but you can’t really move away from there. I chose the category ‘County Concourse’ which has the advantage that you can go almost anywhere and explore the whole area. I thought this was great and wouldn’t do it any other way. You have to have the badge on display at all times because the staff will check if you’re actually allowed to go where you want to go.

 
 

I needed to change my outfit very last minute because the hat I ordered didn’t arrive on time. Actually I’m still waiting for it. I love my ASOS dress and as it was a little chilly for me, I styled it with a floral bomber jacket. Just one day prior to the races I went to the city to look for another hat and shoes. Thinking that this can only go wrong. I knew that I didn’t want to wear a fascinator. This is because I don’t like most of them and I also thought that I just wasn’t the type for one. Then all of a sudden I spotted this pastel coloured fascinator from Jasper Conran which was the only one left. I think it suits me quite well because it’s not over the top. At least I felt good in it. I found the most gorgeous shoes at Russel & Bromley only to find out that they weren’t available in my size. Although I had shoes for this outfit at home, I didn’t want to wear them because they were too high. I wasn’t willing to put up with it. That way I found myself at Zara because somehow you always find something there. I bought this pretty pair in silver with a chunky heel. Best decision ever. I so felt for all the ladies in their stilettos who couldn’t walk anymore at the end of the event. I really advise against high heels here. Somehow every outfit gets ruined if you’re no longer able to walk in your shoes because your feet ache. Fitting shoes you know. Even though the dress code didn’t comprise a hat or a fascinator for ladies, I opted for one. Just like many others. Headgear very often makes the outfit in my opinion. We gathered a lot of impressions, were incredibly lucky with the weather and I had so much fun getting all dolled up. I wouldn’t mind doing this more often…
 
chester-races

chester-raceschester-raceschester-raceschester-raceschester-raceschester-raceschester-races

chester-raceschester-raceschester-raceschester-races

chester-races

chester-raceschester-races

chester-races

chester-raceschester-races

 
 

Aktuell wohnen wir keine 400m von der Rennbahn in Chester entfernt. Ich muss zugeben, dass mich Ascot schon seit vielen Jahren fasziniert. Und ich gebe auch zu, dass das überwiegend mit der Mode dort zu tun hat. Ich wollte so etwas schon immer selbst einmal erleben. Im Mai wurde also die Rennsaison in Chester eröffnet und damit wollten wir erst einmal Vorlieb nehmen. Das Eröffnungsspektakel zieht sich über 3 Tage. Und das ist in der ganzen Stadt zu spüren, die voller Menschen ist. Da die Rennbahn gleich an der historischen Stadtmauer liegt, hatte ich mir eigentlich vorgenommen, an einem dieser 3 Tage dort hinzugehen, um mal einen kleinen Eindruck zu bekommen. Doch das hatte ich dann irgendwie zeitlich nicht geschafft. Also habe ich uns einfach für das nächste Datum im Juni Karten besorgt, was man ganz bequem online erledigen kann (hier).

 
 

Als zunächst völlig Unerfahrene wusste ich vor dem Ticketkauf gar nicht, dass es verschiedene Kategorien gibt, wenn es um den ‘Dress Code’ geht. Nicht überall muss der Herr im Anzugjackett, Hemd und Krawatte erscheinen oder die Damen im schicken Kleid oder Kostüm. Doch genau das wollte ich ja gerade! Es gibt Tickets, die ziemlich weit hinten an der Rennbahn liegen. Dort gibt es einige Sitzplätze, man kann anziehen was man möchte, sich von da wirklich weg bewegen kann man aber nicht. Ich habe die Kategorie ‘County Concourse’ gewählt, die den Vorteil bietet, dass man fast überall hingehen und das gesamte Gelände erkunden kann. Das fand ich richtig klasse und so würde ich das auch immer wieder tun. Deshalb muss man das sogenannte ‘Badge’ jederzeit sichtbar tragen, da überall Mitarbeiter stehen, die kontrollieren, ob man berechtigt ist, dort hinzugehen, wo man es möchte.

 
 

Mein Outfit musste ich auf den letzten Drücker völlig umplanen, da mein bestellter Hut nicht rechtzeitig kam. Tatsächlich warte ich sogar immer noch darauf. Ich liebe mein ASOS Kleid und da es für mich ein bisschen frisch war, habe ich eine florale Bomberjacke dazu kombiniert. Nur einen Tag vor dem Rennen bin ich in die Stadt gegangen, um nach einem anderen Hut und Schuhen zu schauen. Ich dachte mir, dass das eigentlich nur schief gehen kann. Und ich wusste auch, dass ich keinen Fascinator tragen wollte. Die meisten gefallen mir nämlich nicht und außerdem dachte ich, dass ich überhaupt nicht der Typ für so etwas bin. Dann habe ich auf einmal diesen pastellrosanen Fascinator von Jasper Conran entdeckt, von dem es nur noch einen einzigen gab. Ich denke, dass er doch ganz gut zu mir passt, weil er nicht völlig übertrieben ist. Ich habe mich jedenfalls total wohl damit gefühlt. Bei Russel & Bromley habe ich die tollsten Schuhe gefunden und dann waren sie nicht in meiner Größe vorhanden. Ich hätte zwar noch passende Schuhe gehabt, doch die waren so hoch, das wollte ich mir einfach nicht zumuten. So bin ich schnell zu Zara gegangen, denn irgendwie wird man da immer fündig. Gekauft habe ich mir dieses hübsche silberne Paar Schuhe mit Blockabsatz. Die beste Entscheidung überhaupt. Ich hatte großes Mitleid mit den Damen in ihren Stilettos, die zum Schluss kaum noch laufen konnten. Davon rate ich wirklich jedem ab. Irgendwie wird doch jedes Outfit ruiniert, wenn man nicht mehr richtig laufen kann, weil einem die Füße weh tun. Ich sag’ nur Sitzschuhe. Auch wenn zum ‘Dress Code’ für die Damen nicht zwingend ein Hut oder Fascinator gehörte, wollte ich auf so etwas nicht verzichten. So wie viele andere auch nicht. Gerade eine Kopfbedeckung rundet ein Outfit doch oft ab. Wir haben tolle Eindrücke gesammelt, hatten riesiges Glück mit dem Wetter und ich hatte so viel Spaß, mich herauszuputzen. Ich hätte Lust das öfter zu machen… 

 

My outfit: / Mein Outfit:

ASOS Stripe Vintage Midi Dress

New Look Floral Bomber Jacket (similar one here)

Benedetta Bruzziches Chanel Bag (similar model here)

Zara Shoes (I’m in love with these ones as well)

J by Jasper Conran Fascinator (similar style here and here)


 
 
Linking up to I Will Wear What I Like Link Up / Visible Monday / Hello Monday Link Up / Let it Shine / Mix it Mondays / Turning Heads Tuesday Link Up / Confident Twosday / On Trend Tuesdays Link Up / Watcha Wearing Wednesday Link Up / Fresh Fashion Forum Link Up / Color and Grace / Brilliant Blog Posts / Thursday Fashion Files / Top of the World Style Link Up / Spotlight Weekly Link Up / Passion4Fashion Link Up / Casual Friday Link Up / Posh Classy Mom 

 

Comments

meyrose

Kleidermann und Fascinator finde ich wunderschön. So eine Veranstaltung ist ein schöner Anlass, um mal ein bisschen “Verkleiden” zu spielen.

Reply
thelifbissue43

Vielen Dank liebe Ines. Auf jeden Fall, es macht mir riesigen Spaß, mich mal so anzuziehen, und zwar so richtig!!

Reply
Amy Arnold

Fashion is definitely what draws me to racing. You look amazing! Those pale stripes with your floral bomber jacket – serious perfection!

Amy Ann
Straight A Style

Reply
thelifbissue43

Thanks so much, so happy about your words Amy Ann. Yes, I’m totally the same, for as long as I can remember I’ve been fascinated by Ascot and the fashion!!

Reply
thelifbissue43

Thanks so much Sheree. Yes, I have to say I’m not the biggest fan of a stole so I was ins search of something more fancy!x

Reply
thelifbissue43

Yes, you are so right Patti, life is good – thanks so much!xx

Reply
Becky

Oh everything is so great!!! Reminds me of “My Fair Lady” at the races. You haircut is great and your shoes to boot.

Reply
thelifbissue43

Oh thank you Becky. When we were there I always had to think of how it must have been 100 years ago, I would love to have seen that!

Reply
thelifbissue43

Thanks so much Jacqui! It was definately great fun, wish I went to Newmarket races while I studied at Cambridge, only visited the city once.

Reply
Emma Peach

I love your outfit! The dress is gorgeous and looks great with the floral bomber jacket. Your shoes are perfect for the occasion – heels would be a nightmare! I’ve had that problem wearing heels at weddings when you have to stand on grass for photos!

Emma xxx
http://www.style-splash.com

Reply
thelifbissue43

Thanks so much Emma. I’m so so glad I found these shoes. They look great with jeans too and omg I know the problem too well with heels. I love wearing them but only when I know before that I won’t have to walk much lol.x

Reply
thelifbissue43

So glad you like it Shelbee, thanks so much. I love the bomber jacket too and was so happy to have found this fascinator.xx

Reply

Leave a Comment