Fashion, Lifestyle | September 29, 2014

PARIS, JE T’AIME

www.thelifbissue.comwww.thelifbissue.comwww.thelifbissue.comwww.thelifbissue.comwww.thelifbissue.comwww.thelifbissue.comwww.thelifbissue.comwww.thelifbissue.com

 

Sorry for my absence on here but we just came back from Paris. Sigh Paris, simply too beautiful! We spent 4 days there and are, what can I say, totally exhausted. We probably had a little too much on our agenda but whatever. Paris is breathtaking and we were able to see a lot. For 4 days we had the best weather and because of it were lucky to experience the Parisian way of life even better.

 

Right after our arrival we freshened up and went to Jardin du Luxembourg sraight away as we hadn’t been there before. It was just our second time in Paris which is unbelievable because we only travel 1:50 hours by train. But because I’m such an anglophile, I always said no. It seems that what I criticise about others, namely when they are not open for new things, I did with Paris. Therefore I can only say sometimes you just have to get out of your comfort zone and be open for something else. You will be happy in the end that you did. Life is too short but we all know the saying: Better late than never! With all this in mind, we are so happy that we finally discovered this city for us. 

 

I can totally relate to photographers and also bloggers moving to Paris for a certain amount of time. It seems that there’s an endless source for beauty and you always find a nice location to shoot. How enviable! But of course there are dark sides too. Life in Paris is extremely expensive (I mean it’s the same with London) and it makes us think how lucky we are. A house our size in Paris?  Unaffordable, let alone with a garden. Everything has its pros and cons. But still I can imagine living there for some time, there’s just so much to discover and I hope I’ll keep my love of adventure for much much longer.

 

When in Paris you should definately go to Jardin du Luxembourg. Even though at first glance we thought that it couldn’t be the right place as there were tennis courts and all at the entrance which was a bit misleading. But just keep on walking and it gets more beautiful. You’ll definately always find a quiet corner. It’s a no brainer to spend there some hours with a nice book or just watching people…

 
 
 

Bitte entschuldigt meine Abwesenheit aber wir sind gerade erst aus Paris zurückgekommen. Ach Paris, einfach so schön! 4 Tage waren wir dort und sind sprichwörtlich klatsch kaputt. Wir hatten einfach zuviel auf dem Programm aber egal. Paris ist wunderschön und es gibt für uns immer noch so viel zu sehen. Wir hatten 4 Tage das tollste Wetter und so konnte man die Pariser Lebensart tatsächlich noch mehr aufsaugen. 

 

Gleich nach unserer Ankunft haben wir uns erst einmal frisch gemacht und sind auf zum Jardin du Luxembourg, dort waren wir noch nicht. Es war erst unser zweites Mal in Paris, unfassbar, denn wir reisen ja mit dem Zug nur 1:50 Stunden. Dadurch, dass ich so anglophil bin, habe ich mich immer davor verschlossen. Das, was ich manchmal bei anderen kritisiere, wenn sie nicht offen sind für Neues, hatte ich bei Paris. Deshalb, kann ich nur immer wieder sagen, raus aus der Komfortzone und mal etwas Neues machen. Hinterher ist man froh, dass man es gemacht hat. Das Leben ist zu kurz aber wie heißt es so schön? Besser spät als nie. Und so sind wir froh, dass wir diese Stadt doch noch für uns entdeckt haben.

 

Ich kann verstehen, dass es viele Fotografen und auch Blogger eine Zeit nach Paris zieht, die Quelle nach Schönem ist einfach unerschöpflich und man findet immer eine Location oder sonstiges für tolle Fotos. Beneidenswert! Aber natürlich gibt es auch Schattenseiten. Das Leben dort ist extrem teuer (wie in London auch) und dann wird mir immer wieder bewusst, wie toll wir es zu Hause haben. Ein Haus unserer Größe in Paris? Unbezahlbar und dann auch noch Garten dazu. So hat eben alles Vor- und Nachteile. Eine Zeitlang dort zu leben könnte ich mir dennoch vorstellen, es gibt so viel zu entdecken und ich hoffe, ich bewahre mir meine Abenteuerlust bis ins hohe Alter.

 

Den Besuch des Jardin du Luxembourg empfehle ich definitiv. Auch wenn wir beim Eingang zunächst fast dachten, dass wir falsch sind, denn dort waren Tennisplätze und es sah gar nicht so aus, wie ich es von Fotos kannte. Aber einfach weitergehen und es wird immer schöner. Man findet immer eine ruhige Ecke und mit einem guten Buch kann man dort locker ein paar schöne Stunden verbringen oder auch einfach nur Leute beobachten…

 

My outfit: / Mein Outfit: 

Skaist Taylor Jacket (no longer available; similar style here or here)

Comma Blouse (old; similar style here or here)

Cross Boyfriend Jeans (similar here)

Zara Biker Boots

Mulberry Lily Bag

Comments

Leave a Comment