Interior | February 19, 2016

ENGLISH COUNTRY KITCHEN

englische-landhausküchen(Photos: pinterest.com)

 

I’ve always liked English country kitchens. Oh, what am I saying? I love them. I guess most of you won’t be surprised by this because it suits my general style. English country kitchens radiate such a warm atmosphere to me. I’m not a real fan of the clean style and you know it. But that doesn’t mean that I don’t like seeing it. If the overall picture is right, it does look very appealing and great. It’s just not something we could enjoy at our home because we feel more comfortable in a relaxed and I would say eclectic atmosphere.

 

robinson-cornish-küchen

(Photo: robinsonandcornish.de)

 

1. The kitchen

Great kitchens cost a fortune – something we already know. It can be quite shocking. I’ve known the company Robinson & Cornish for many years and I’m still dreaming about it. They plan bespoke kitchens that meet all your needs. You can’t compare it with a regular furniture store where your choice is mostly limited to modules only. So no wonder it’s expensive but I think you will enjoy it for the rest of your life. Now, when do I get one, hm?

 

aga-herd

(Photo: pinterest.com)

 

2. AGA Cooker

In Chester we have a beautiful shop with AGA cookers. They have many colours there, from red to green or cream coloured ones. Of course an AGA which is used with gas is the centrepiece of every English country kitchen.

 

burleigh-geschirr

(Photo: photoshelter.com)

 

3. Burleigh Pottery

Burleigh Pottery is the name of a pottery in Stoke-on-Trent which was founded in 1851. The shapes and the patterns are very traditional and the perfect accessory in every country kitchen. A cow creamer (here) is on my list and I will buy one next time I’m going to Manchester or Liverpool. The art of making a(n) (English) country kitchen look perfect is to put everything together in a way that it looks more random but in the end the overall picture makes it still look perfect. Things aren’t just for display as in a museum but are actually used. I hate everything else.

 

4. Kitchen accessories

This fits right into the category above. Things look as if arranged randomly. Here a fresh bunch of flowers from the garden in a nice jug or some colourful mugs next to each other there. Anthropologie has lovely accessories but check out this and this page too…

 
 
 

Schon immer haben mir englische Landhausküchen gefallen. Ach was heißt gefallen? Ich liebe sie. Das wird wahrscheinlich die meisten von Euch sowieso nicht überraschen, weil es eher meinem Stil entspricht. Englische Landhausküchen strahlen für mich eine unglaubliche Wärme aus. Ich bin eben keine große Anhängerin des Purismus und das wisst Ihr. Doch damit meine ich nicht, dass mir das bei anderen nicht gefällt. Wenn das Gesamtbild stimmt, finde ich das durchaus sehr ansprechend und toll. Aber bei uns zu Hause kommt es eher nicht in Frage, weil wir uns selbst in einer entspannteren und vielseitigeren Umgebung wohl fühlen. 

 

1. Die Küche

Tolle Küchen kosten ein Vermögen – das ist nichts Neues. Da können einem schon mal Tränen in die Augen schießen. Das Unternehmen Robinson & Cornish kenne ich seit vielen Jahren und ich träume immer noch von so einer Küche. Hier werden handgemachte Küchen geplant und auf die eigenen Bedürfnisse angepasst. Nicht mit einem herkömmlichen Möbelhaus zu vergleichen, wo sich die Auswahl meist nur auf die Module beschränkt. Kein Wunder also, dass das kostspielig ist, doch ich bin davon überzeugt, dass man wirklich ein Leben lang Freude daran hat. Wann bekomme ich also endlich eine?

 
2. AGA Herd

Bei uns in Chester gibt es einen wunderschönen Laden mit AGA-Herden. Da gibt es welche in Rot, Grün oder Cremefarben usw. Der AGA, auf dem klassisch mit Gas gekocht wird, ist natürlich das Herzstück einer englischen Landhausküche.

 

3. Burleigh Porzellan

Burleigh Porzellan ist der Name einer Töpferei in Stoke-on-Trent, die 1851 gegründet wurde. Formen und Muster sind sehr traditionell und deshalb das perfekte Accessoire in jeder Landhausküche. Ein Milchkännchen in Kuhform (hier) steht auf meiner Liste und sobald ich das nächste Mal in Manchester oder Liverpool bin, werde ich mir eine kaufen. Die Kunst eine (englische) Landhausküche perfekt aussehen zu lassen, besteht darin, alles so zusammen zu stellen, dass es wie zufällig wirkt aber im Gesamtbild dennoch wunderbar zusammenpasst. Die Dinge werden auch benutzt und nicht wie in einem Museum ausgestellt. Von so etwas bin ich nämlich gar kein Freund.

 

4. Küchenaccessories

Das passt zum Thema oben: Vieles wirkt wie zufällig arrangiert. Da stehen mal frische Wiesenblumen in einem schönen Kännchen oder dort stehen bunte Tassen hübsch nebeneinander. Anthropologie hat so schöne Accessories aber schaut auch mal hier und hier… 

 

english-country-kitchen12

 (Photo: pinterest.com)

 

Comments

Melina

Ich finde den Landhausstil super schön ♥ Richtig wohnlich und gemütlich, am Besten in ganz sanften Farben wie Eierschale, hellblau und rosa. Zu Hause habe ich eine Küche in weiß-lack mit Landhauselementen in mintgrün und hellblau, weil die Stühle aus dem Essbereich in den selben Farben sind und der Esstisch weiß lack ist, so passt alles schön zusammen 🙂
Liebste Grüße, Melina
http://www.melinaalt.de

Reply
thelifbissue43

Das hört sich ja toll an, würde mich sofort gefallen mit den hübschen Pastellfarben!

Reply
Nissi Mendes

Liebe Kirsten

Da bin ich deiner Meinung, englischen Landhausküchen strahlen sehr viel Wärme aus! Mit so einer Küche braucht man ja fast kein Wohnzimmer, weil ja bekanntlich dort die Partys stattfinden. 🙂

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende Kirsten.

Liebe Grüsse
Nissi

Reply
thelifbissue43

Hahha ja Du hast recht. Unsere derzeitige Küche ist auch groß und dort sammelt sich wirklich immer alles, ich liebe das 🙂

Reply
thelifbissue43

That is so true Rania and I can totally see a mixture of modern and classic details.

Reply

Leave a Comment